Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Stimmzettel für die Bundestagswahl am 22.09.2013

© über dts Nachrichtenagentur

20.08.2017

Sonntagstrend Union und Grüne gewinnen dazu – AfD verliert

Die Linkspartei kann den dritten Platz verteidigen.

Berlin – Die Union kann ihren Vorsprung zur SPD weiter ausbauen. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt, legen CDU und CSU um einen Prozentpunkt zu und kommen jetzt auf 39 Prozent. Die SPD verharrt hingegen bei 24 Prozent.

Die Linkspartei verliert zwar einen Punkt, kann aber mit 9 Prozent den dritten Platz verteidigen. Die Grünen steigern sich um einen Punkt und können mit der FDP, die ebenfalls auf 8 Prozent kommt, gleichziehen. Die AfD verliert im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt, kommt nur noch auf 7 Prozent. Die sonstigen Parteien kommen zusammen auf fünf Prozent.

Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 10. und 16. August 2017 insgesamt 1.426 Personen befragt. Die Auswahl der Befragten sei „repräsentativ“, teilte das Institut mit. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/emnid-umfrage-sonntagstrend-union-und-gruene-gewinnen-dazu-afd-verliert-100682.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Seehofer will bundesweiten Objektschutz durch Bundeswehr

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) möchte den Objektschutz von öffentlichen Einrichtungen und Plätzen von der Polizei auf die Bundeswehr ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheitsaspekte im Asylverfahren Ehemaliger BND-Chef berät Flüchtlingsbeauftragten Weise

Der ehemalige Chef des Bundesnachrichtendiensts (BND), Gerhard Schindler, berät den Flüchtlingsbeauftragten der Bundesregierung, Frank-Jürgen Weise. ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Maas dringt auf Verschärfung der Mietpreisbremse

Verbraucherschutzminister Heiko Maas (SPD) dringt auf eine Verschärfung der Mietpreisbremse. Notwendig sei eine Pflicht des Vermieters, die Vormiete ...

Weitere Schlagzeilen