Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.06.2010

Emirates wirbt um zusätzliche Flugrechte in Deutschland

Berlin/Dubai – Knapp drei Wochen nach der Verkündung eines spektakulären Großauftrags über 32 Airbus-Maschinen vom Typ A380 verstärkt die arabische Fluglinie Emirates ihr Drängen um zusätzliche Start- und Landerechte in Deutschland. In einem zwölfseitigen Positionspapier, das vergangene Woche an knapp hundert Luftfahrtexperten, Politiker und Entscheidungsträger ging, begründet die Airline, weshalb gerade deutsche Städte wie Berlin und Stuttgart enorm von bislang nicht vorhandenen Emirates-Verbindungen profitieren könnten, berichtet der „Spiegel“.

Gleichzeitig greift sie die Lufthansa scharf an. Die hatte in einem eigenen Argumentationsleitfaden kürzlich vor einem weiteren Vordringen des Wettbewerbers gewarnt. Die Deutschen fürchten, dass ihre Drehkreuze Frankfurt und München massiv unter Druck geraten könnten, wenn Emirates deutsche Passagiere zunehmend über Dubai zu Ferndestinationen in aller Welt befördert, zu Lasten deutscher Arbeitsplätze. Die Araber halten die Sorge für unbegründet. Schließlich, betonen sie, sicherten sie in Deutschland selbst mehrere zehntausend Jobs, unter anderem für Piloten oder in Airbus-Werken. Auch den Vorwurf, sie würden anderen Umsteigeflughäfen „um jeden Preis“ Passagiere abspenstig machen, weisen die Emirates-Manager entschieden zurück.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/emirates-wirbt-um-zusaetzliche-flugrechte-in-deutschland-11278.html

Weitere Nachrichten

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Lufthansa Spohr will Air Berlin derzeit nicht übernehmen

Lufthansa Chef Carsten Spohr will die angeschlagene Fluglinie Air Berlin weiter unterstützen und weitere Flugzeuge übernehmen - eine Unternehmensübernahme ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD verliert in Emnid-Umfrage weiter

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die SPD einen Zähler und kommt nur noch auf ...

Weitere Schlagzeilen