Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Emir fordert Entsendung arabischer Truppen nach Syrien

© AP, dapd

14.01.2012

Syrien Emir fordert Entsendung arabischer Truppen nach Syrien

Wieder Tote in Homs – Brigadegeneral übergelaufen.

Beirut – Inmitten wachsender Kritik an der Beobachtermission der Arabischen Liga in Syrien hat der Emir von Katar als erster arabischer Staatschef die Entsendung von Truppen in das Land befürwortet. Wenn es um ein Beenden das Blutvergießen gehe, sollten Soldaten nach Syrien geschickt werden, sagte Hamad Chalifa al Thani in der US-Fernsehsendung “60 Minutes” auf die Frage, ob er für eine Intervention arabischer Staaten in Syrien sei.

Fehlende Erfolge bei der Beobachtermission und der Umsetzung des arabischen Friedensplan hatten zuletzt immer mehr Kritik am Vorgehen der Arabischen Liga in Syrien laut werden lassen. Seit die Beobachtermission Ende Dezember begonnen hatte, ist die Zahl der Opfer weiter gestiegen. Die UN erklärten diese Woche, dass in den drei Wochen zuvor rund 400 Menschen ums Leben gekommen seien – zusätzlich zu den geschätzt 5.000, die seit Beginn der Protestbewegung gegen das Regime von Präsident Baschar Assad im März getötet wurden.

Auch am Samstag wurden laut Aktivisten in der Stadt Homs wieder zwei Menschen erschossen, als Soldaten das Feuer eröffneten. Auch libanesische Behörden meldeten den Tod eines Jugendlichen, der von einer Kugel getroffen wurde, die von der syrischen Seite der Grenze kam.

Brigadegeneral läuft über

Inzwischen nimmt die Zahl der Deserteure und Aktivisten, die zu den Waffen greifen, immer weiter zu. Den abtrünnigen Soldaten, die sich zur “Freien Syrische Armee” zusammengeschlossen haben und gegen die Truppen von Assad kämpfen, schloss sich nach Angaben der Opposition nun auch ein syrischer Brigadegeneral an. Er wäre damit das ranghöchste Mitglied der syrischen Streitkräfte, das seit Beginn der Proteste im Land übergelaufen ist.

Mostafa Ahmad al Scheik, stellvertretender Kommandeur der Streitkräfte im Norden Syriens, sei bereits vor zwei Wochen in die Türkei geflohen, sagte ein Mitglied des syrischen Nationalrats, Mahmud Osman, am Samstag. Gemeinsam mit anderen abtrünnigen Soldaten halte er sich in einem Lager nahe der Grenze auf, sagte Osman. Nach Angaben des Anführers der Freien Syrischen Armee, Oberst Riad al Asaad, stehen tausende ehemalige Soldaten unter seinem Kommando.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/emir-von-katar-fordert-entsendung-arabischer-truppen-nach-syrien-34088.html

Weitere Nachrichten

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Weitere Schlagzeilen