Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Keine Obszönität: Eminem verbietet Schimpfwörter in seinem Haus

© bang, dts Nachrichtenagentur

09.10.2010

Eminem Keine Obszönität: Eminem verbietet Schimpfwörter in seinem Haus

Los Angeles – Der Rapper Eminem verbietet seinen Kindern Schimpfwörter zu Hause zu benutzen. „Obszönität in meinem Haus? Nein“, stellte der 37-Jährige, der für seine derbe Ausdrucksweise in seinen Songtexten bekannt ist, in der US-Talkshow „60 Minutes“ klar. „Ich bin ein Elternteil und habe Töchter“, deswegen trenne er sein Musikerleben strikt vom Privatleben, um seine Kinder zu schützen.

Eminem hat eine 14-jährige Tochter mit seiner Ex-Frau Kim. Überdies erzieht er auch Lainey, die Tochter seiner ehemaligen Schwägerin und Whitney, Kims Tochter aus einer anderen Beziehung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© bang, dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eminem-verbietet-schimpfwoerter-in-seinem-haus-16111.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Weitere Schlagzeilen