Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeigewerkschaft weist Kritik erneut zurück

© dapd

01.04.2012

Emden Polizeigewerkschaft weist Kritik erneut zurück

Wendt: Es hat keine Ermittlungspanne in Emden gegeben.

Emden – Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) hat die Kritik an Polizei und Staatsanwaltschaft im Mordfall Lena erneut zurückgewiesen. Die Arbeit der Ermittler sei einwandfrei gewesen, sagte der DPolG-Bundesvorsitzender Rainer Wendt am Sonntag in Berlin. Es habe keine Ermittlungspanne in Emden gegeben. Ein zunächst verdächtiger Jugendlicher war am Freitag wieder freigelassen worden. Am Sonntag wurde Haftbefehl gegen einen 18-Jährigen erlassen.

Zugleich kritisierte Wendt einen Aufruf zur Selbstjustiz im sozialen Netzwerk Facebook: „Dieser Vorgang ist kein Kavaliersdelikt, deshalb sollte der Rechtsstaat auch eindeutig reagieren und mit einer harten Bestrafung dazu beitragen, dass das auch wirklich jeder Nutzer begreift.“ Eine aufgebrachte Menge hatte sich am Dienstag vor dem Polizeirevier in Emden versammelt, um den zu diesem Zeitpunkt Verdächtigen zu lynchen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/emden-polizeigewerkschaft-weist-kritik-erneut-zurueck-48606.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen