Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mordverdächtiger wollte eine Straftat verdecken

© dapd

28.03.2012

Emden Mordverdächtiger wollte eine Straftat verdecken

17-Jähriger hat die Tat bislang nicht gestanden.

Emden – Der Beschuldigte im Emder Mordfall steht im Verdacht, das elfjährige Mädchen zur Verdeckung einer Straftat getötet zu haben. Zuvor soll der 17-Jährige nicht näher bezeichnete sexuelle Handlungen an seinem Opfer verübt haben, wie der Direktor des Emder Amtsgerichtes, Otto Hüfken, am Mittwoch auf dapd-Anfrage sagte.

Der Verdächtige habe auch vor der Haftrichterin die Tat nicht eingestanden, sagte Hüfken. Damit bestätigte er einen entsprechenden Bericht von „Focus Online„. Auch in einem langen Polizeiverhör hatte der Verdächtige zuvor die Tat nicht eingeräumt.

Für Donnerstag haben Polizei und Staatsanwaltschaft eine Pressekonferenz angekündigt, auf der weitere Einzelheiten genannt werden sollen. Am Samstag war das elfjährige Mädchen tot in einem Emder Parkhaus gefunden worden. Zu dem Fall waren bei einer eigens eingerichteten Mordkommission mehr als 150 Hinweise eingegangen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/emden-mordverdaechtiger-wollte-eine-straftat-verdecken-48016.html

Weitere Nachrichten

Palma de Mallorca

© Thomas Wolf, foto-tw.de / CC BY-SA 3.0 DE

Palma de Mallorca Auto rast in Menschengruppe

Ein Autofahrer nordafrikanischer Herkunft ist am Samstagmorgen mit dem Auto in der bereits belebten Innenstadt Palma de Mallorcas an einer ...

Tom Schilling Berlin Film Festival 2011

© Siebbi - ipernity.com / CC BY 3.0

Tom Schilling Schmerzhafte Erfahrung auf Rammstein-Konzert

Schauspieler Tom Schilling hat im Alter von 14 Jahren den Besuch eines Rammstein-Konzerts in Berlin als "sehr schmerzhaftes Erlebnis für den Brustkorb" ...

Südtribüne Borussia Dortmund

© Christopher Neundorf / gemeinfrei

"DeutschlandTrend" Deutsche bleiben nach Anschlag in Dortmund gelassen

Nach der Sprengstoffattacke auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund bleiben die Deutschen mehrheitlich gelassen: 82 Prozent der Befragten fühlen sich ...

Weitere Schlagzeilen