Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

EM-Qualifikation – Playoff-Paarungen

© dts Nachrichtenagentur

13.10.2011

EM-Qualifikation EM-Qualifikation – Playoff-Paarungen

Krakau – Im polnischen Krakau sind die Playoff-Spiele für die Qualifikation zur Europameisterschaft ausgelost worden. Demnach kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen der Türkei und Kroatien sowie Bosnien-Herzegowina und Portugal. Die weiteren Begegnungen sind Tschechien gegen Montenegro und Estland gegen Irland.

In der Playoff-Runde treffen die zweitplatzierten der Gruppenphase aufeinander, um die letzten vier Startplätze für die Europameisterschaft zu ermitteln.

Zuvor war am Dienstag die reguläre Qualifikationsrunde abgeschlossen worden. Die deutsche Nationalmannschaft konnte alle ihrer zehn Spiele gewinnen und sich somit bereits vorzeitig für das Turnier im kommenden Jahr qualifizieren.

Die Hin- und Rückspiele der Playoff-Runde finden am 11./ 12. und 15. November statt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/em-qualifikation-playoff-paarungen-29558.html

Weitere Nachrichten

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Weitere Schlagzeilen