Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Elyas M Barek

© über dts Nachrichtenagentur

30.10.2017

Elyas M`Barek „Mir war noch nie was peinlich“

Beim Filmdreh sei ihm Albernheit sogar wichtig.

Berlin – Schauspieler Elyas M`Barek steht zu seinen Missgeschicken: „Mir war noch nie was peinlich“, sagte er dem Magazin „Zeit Leo“.

Er finde generell, dass einem nichts unangenehm sein müsse, solange es anderen Menschen nicht schade. Auch wenn er beim Schauspielern mal den Text vergesse oder einen Lachanfall bekomme, finde er das „nicht peinlich – sondern megalustig“.

Beim Filmdreh sei ihm Albernheit sogar wichtig: „Manchmal kann ich einfach nicht anders, als rumzublödeln. Vor allem, wenn die anderen Leute um mich herum ganz ernst bleiben. Dann reizt mich das, und ich denke: Dich krieg ich auch noch zum Mitlachen!“

M`Barek ist aktuell in „Fack ju Göhte 3“ zu sehen. Außerdem spricht er ab Ende November den Bär in „Paddington 2“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/elyas-mbarek-mir-war-noch-nie-was-peinlich-103685.html

Weitere Nachrichten

Alexander Gauland

© über dts Nachrichtenagentur

Schauspieler Michael Degen „Dieser Herr Gauland geht einfach nicht“

Schauspieler Michael Degen ist nicht gut auf die AfD und ihren Fraktionschef im Bundestag, Alexander Gauland, zu sprechen: "Dieser Herr Gauland, der geht ...

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

Rosberg Früher oder später werden Verbrennungsmotoren verboten

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg denkt, dass Verbrennungsmotoren "früher oder später" verboten werden. "In manchen Ländern dürfen Verbrenner bald nicht ...

Toni Garrn

© über dts Nachrichtenagentur

Gala Toni Garrn vermisst Apfelschorle

Toni Garrn ist als internationales Top-Model viel in der Welt unterwegs. Dabei vermisst sie etwas: "Apfelschorle!", sagte die 25-Jährige der Zeitschrift "Gala". ...

Weitere Schlagzeilen