Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Britischer Sänger Elton John darf wegen Jesus-Äußerungen nicht auftreten

© Universal

05.05.2010

Elton John Britischer Sänger Elton John darf wegen Jesus-Äußerungen nicht auftreten

London/Kairo – Der britische Sänger und Pianist Elton John darf nicht in Ägypten auftreten. Der Chef der ägyptischen Musikvereinigung „Egypt`s Musician Union“, Mounir al-Wasimi, habe Medienberichten zufolge ein Auftrittsverbot gegen den 63-Jährigen verhängt. Er könne kein Konzert eines „Homosexuellen, der Religionen abschaffen will“ erlauben, so al-Wasimi.

Zudem habe der Sänger behauptet, der Prophet Isa, Jesus` Name im islamischen Glauben, sei homosexuell gewesen und habe die Länder im Mittleren Osten dazu aufgefordert, die Rechte von Schwulen zu respektieren. Jesus selbst habe der offen homosexuell lebende Musiker als „hochintelligenten, schwulen Mann“ bezeichnet.

John hätte am 18. Mai ein privates Konzert in Ägypten geben sollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/elton-john-darf-wegen-jesus-aeusserungen-nicht-auftreten-10232.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht mit ihrem Album "Helene Fischer" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Toten ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Weitere Schlagzeilen