Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Regierung dementiert Kürzungspläne

© dapd

08.02.2012

Elterngeld Regierung dementiert Kürzungspläne

2011 wurden gut 4,7 Milliarden Euro Elterngeld gezahlt.

Berlin – Die Bundesregierung hält am Elterngeld im bisherigen Umfang fest. Einen Zeitungsbericht über Kürzungspläne wiesen das Bundesfinanzministerium und das Bundesfamilienministerium am Mittwoch zurück. Der Sprecher des Familienressorts, Christoph Steegmans, sagte, es gebe im Ministerium “keine Pläne, das Elterngeld zu kürzen”. Eine Sprecherin des Finanzressorts wies auf dapd-Anfrage die Darstellung zurück, Staatssekretär Werner Gatzer habe in einer Abstimmungsrunde der Ministerien die Kürzung verlangt.

Die Wochenzeitung “Die Zeit” hatte in einer Vorabmeldung berichtet, Gatzer habe verlangt, die Ausgaben für das Elterngeld um fast zwei Milliarden Euro zu senken. Vorläufigen Angaben des Finanzressorts zufolge wurden 2011 gut 4,7 Milliarden Euro Elterngeld gezahlt. Die “Zeit” führte das geplante Betreuungsgeld als Hintergrund für eine Kürzung an. Steegmans erklärte dazu, das Familienministerium habe “immer deutlich gemacht, dass das Betreuungsgeld nicht aus dem bestehenden Etatvolumen finanziert werden kann”.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/elterngeld-regierung-dementiert-kuerzungsplaene-38803.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen