Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Gedenktafel an Schule für Opfer gefordert

© dapd

24.01.2012

Amoklauf von Winnenden Gedenktafel an Schule für Opfer gefordert

Die Erinnerung gehört zuerst an den Ort des Geschehens.

Winnenden – In einem offenen Brief haben Angehörige die Anbringung eine Gedenktafel für die Opfer des Amoklaufs von Winnenden an der Albertville-Realschule gefordert. Die Erinnerung gehöre zuerst an den Ort des Geschehens, also an die Schule, heißt es in dem Schreiben, das am Dienstag öffentlich wurde. Eine entsprechende Erinnerungstafel würde auch öffentlich zur Auseinandersetzung mit der Tat anregen.

Nach Angaben der Autoren des Briefes hatte der Schulleiter Mitte Januar erklärt, dass es eine Gedenktafel ohne die Namen der Opfer geben soll.

Am 11. März 2009 hatte der 17-jährige Tim K. in der Realschule in Winnenden und bei seiner anschließenden Flucht 15 Menschen und dann sich selbst erschossen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eltern-wollen-gedenktafel-an-schule-fur-amoklauf-opfer-in-winnenden-35978.html

Weitere Nachrichten

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Weitere Schlagzeilen