Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

02.09.2011

Elektronik-Messe IFA öffnet für Besucher

Berlin – Die Elektronik-Messe IFA hat am Freitag ihre Tore für Besucher geöffnet. Mehr als 1.400 Aussteller präsentieren ihre Neuheiten auf 140.000 Quadratmetern. Bereits am Vormittag sind mehrere Tausend Gäste registriert worden. Im Mittelpunkt der Messe stehen Fernseher mit Internet-Anschluss, die Vernetzung unterschiedlicher Geräte sowie flache Tablet-Computer.

Bereits am Donnerstagabend hatte Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) die Messe eröffnet und dabei die Chancen der Digitalisierung betont. „Wir sind alle Zeitzeugen einer Revolution, nämlich tatsächlich der digitalen Revolution“, sagte er im Hinblick auf die Umbrüche in den arabischen Ländern.

Bis zum letzten Messetag am Mittwoch erwarten die Veranstalter mehr als 220.000 Besucher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/elektronik-messe-ifa-oeffnet-fuer-besucher-27177.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen