Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.03.2010

Eklat im Unionsfraktions-Vorstand wegen Gorleben

Berlin – Im Vorstand der CDU/CSU-Fraktion ist es angeblich zum Eklat gekommen, als Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) seine Endlager-Pläne darlegte. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, betonte Röttgen, die Erkundung des Salzstocks Gorleben sei ergebnisoffen. Gleichzeitig gebe es wissenschaftliche Studien zu alternativen Gesteinsformationen. CSU-Landesgruppenchef Hans-Peter Friedrich habe ihn daraufhin angefahren: „Norbert, so geht das nicht. Ich bitte dich, das nicht in der Fraktion zu wiederholen.“ Friedrichs Vize Max Straubinger habe gesagt: „Keine Diskussion über alternative Standorte, sonst zünden wir die ganze Republik an.“ Hinter dem Streit steckt die Angst von Politikern aus dem Süden, Röttgen liebäugle mit Standorten in ihren Ländern. Niedersachsens Regierungschef Christian Wulff (CDU) hingegen begrüßt, dass Röttgen parallel zu Gorleben andere Gesteinsformationen untersuchen lässt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eklat-im-unionsfraktions-vorstand-wegen-gorleben-8482.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen