Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Einstweilige Verfügung gegen Halle-Berry-Stalker verlängert

© dts Nachrichtenagentur

01.08.2011

Halle Berry Einstweilige Verfügung gegen Halle-Berry-Stalker verlängert

Los Angeles – Die einstweilige Verfügung gegen den mutmaßlichen Stalker der US-Schauspielerin Halle Berry ist auf drei Jahre verlängert worden. Das hat der zuständige Richter am Montag entschieden.

Bereits kurz nach der Festnahme Mitte Juli war dem Mann laut gerichtlicher Verfügung vorgeschrieben worden, von Berry und ihrer Tochter mehr als 90 Meter Abstand zu halten. Diese Verfügung war jedoch nur kurzfristig und inzwischen abgelaufen.

Dem Mann wird vorgeworfen, im Juli mehrfach auf Berrys Anwesen vorgedrungen zu sein. Zudem soll er sich Zugang zu einem Gästehaus verschafft haben, weshalb er vor einigen Tagen zusätzlich wegen Einbruchs angeklagt wurde. Der Angeklagte plädiert auf nicht schuldig. Bei einer Verurteilung wegen Stalkings drohen ihm bis zu drei Jahre Haft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/einstweilige-verfuegung-gegen-halle-berry-stalker-auf-drei-jahre-verlaengert-25037.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen