Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.12.2009

Einsamkeit und Stress erhöhen Krebsrisiko

Yale – Einsamkeit und Stress erhöhen die Möglichkeit an Krebs zu erkranken erheblich. Dies zeigten Untersuchungen der Yale Universität. Forschungsleiterin Gretchen Hermes deutete auf einen deutlichen Zusammenhang zwischen Krankheitsverlauf und sozialen Kontakten hin. Die Erkenntnisse stammen aus Versuchen mit Laborratten. Die Nager, die in Isolation lebten, wiesen höhere Konzentrationen des Stresshormons Corticosteron auf als Tiere, die Kontakt zu anderen hatten. Die Konzentration von Corticosteron wird dabei als Ursache für einen beschleunigten Krankheitsverlauf betrachtet.

Der englische Krebsforscher Ed Yong kritisierte die Aussage in Bezug auf menschliche Patienten. Seiner Meinung nach gebe es keinen erwiesenen Zusammenhang zwischen Einsamkeit und einem schlechteren Krankheitsverlauf. Aus Versuchen an Ratten könne man wenig Rückschlüsse auf den menschlichen Organismus ziehen, so Yong. Allerdings räumte er ein, dass stressvolle Situationen sich indirekt durchaus negativ auf einen Krankheitsverlauf auswirken können, wenn sie eine ungesunde Verhaltensweise hervorriefen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/einsamkeit-und-stress-erhoehen-krebsrisiko-4571.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen