Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Volkswagen-Werk

© über dts Nachrichtenagentur

05.03.2015

Einigung VW-Mitarbeiter kriegen 3,4 Prozent mehr Lohn

„Der Tarifabschluss ist ein gerade noch tragbarer Kompromiss.“

Hannover – Der Autobauer Volkswagen und die IG Metall haben sich bei ihren Verhandlungen über einen neuen Haustarif-Vertrag auf eine Lohnerhöhung von 3,4 Prozent für die rund 115.000 VW-Mitarbeiter in Deutschland geeinigt.

Neben der Lohnerhöhung ab dem 1. Juni des laufenden Jahres zahle VW in die betriebliche Altersversorgung seiner Vollzeitbeschäftigten 450 Euro ein, teilte der Autobauer am Donnerstag mit. Ab diesem Jahr biete VW demnach jährlich 1.400 Ausbildungsplätze an. Der neue Haustarifvertrag gilt bis Ende Mai 2016.

„Der Tarifabschluss ist ein gerade noch tragbarer Kompromiss, der es ermöglicht, die Wettbewerbsfähigkeit in schwierigem wirtschaftlichem Umfeld zu erhalten und die Leistung der Beschäftigten anzuerkennen.

Zusätzlich zur Anhebung der Grundvergütung verbessert Volkswagen die Altersvorsorge seiner Beschäftigten“, sagte VW-Personalvorstand Horst Neumann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/einigung-vw-mitarbeiter-kriegen-34-prozent-mehr-lohn-79752.html

Weitere Nachrichten

Deutsche Bank-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

"Neue Seidenstraße" Deutsche Bank kooperiert mit China Development Bank

Die Deutsche Bank beteiligt sich als eine der ersten ausländischen Banken als Financier an Chinas Infrastruktur-Projekt "Neue Seidenstraße": Das ...

Kühe

© über dts Nachrichtenagentur

"Zukunftsdialog Agrar & Ernährung" Richard David Precht prophezeit Ende der Massentierhaltung

Richard David Precht prophezeit ein Ende der Massentierhaltung. In 20 Jahren werde sich die Mehrheit der Menschen von Kunstfleisch ernähren, sagte der ...

Sonderangebote in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Preise steigen im Mai um 1,5 Prozent

Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 1,5 Prozent. Gegenüber dem Vormonat April sinken die ...

Weitere Schlagzeilen