Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Einer der renommiertesten deutschen Schauspieler wird 80

© dapd

28.01.2012

Medien Einer der renommiertesten deutschen Schauspieler wird 80

Michael Degen feiert am Dienstag seinen runden Geburtstag.

Berlin – Mit einem solchen Vorgesetzten zu arbeiten kann anstrengend sein: Rechthaberisch, eitel und stur. So präsentiert sich der Schauspieler Michael Degen in einer seiner zahlreichen Fernsehrollen, dem Vize-Polizeichef in der Romanverfilmung von Donna Leons Commissario Brunetti. Doch das eigentliche Metier des Schauspielers ist das Theater. Seit mehr als 60 Jahren steht der gebürtige Chemnitzer auf deutschen Theaterbühnen. Am Dienstag (31. Januar) feiert Michael Degen seinen 80. Geburtstag.

Degen begann seine Karriere 1946 mit einer Ausbildung an der Schauspielschule des Deutschen Theaters in Ost-Berlin und erhielt dort auch sein erstes Engagement. Mit gerade mal 17 Jahren zog es ihn nach Israel, wo er Hebräisch lernte und an den Kammerspielen in Tel Aviv in dieser Sprache Theater spielte. Er trug sich damals mit dem Gedanken, Deutschland für immer den Rücken zu kehren. Seine Mutter habe dies damals jedoch abgelehnt, sagte Degen Jahrzehnte später in einem Interview.

Traumatische Kindheitserlebnisse prägen Degens Leben

Grund für seine Überlegungen aus Deutschland auszuwandern waren unter anderem traumatische Kindheitserinnerungen, die das Leben des Schauspielers prägten. So wurde Degens Vater 1939 ins KZ Sachsenhausen deportiert und starb ein Jahr später nach seiner Entlassung. 1942 drohte auch dem damals zehnjährigen Michael und seiner Mutter Anna die Deportation ins KZ Auschwitz. Ihnen gelang jedoch die Flucht. Bis 1945 überlebten sie in einer Ost-Berliner Laubenkolonie dank der Hilfe couragierter Bekannter und Freunde, die sie versteckten und ihnen zu essen gaben.

Die Erlebnisse hat der Schauspieler und Schriftsteller Jahrzehnte später in seiner Autobiografie “Nicht alle waren Mörder – Eine Kindheit in Berlin” aufgeschrieben. 2006 wurde das Buch verfilmt. Es sei “sehr emotional” gewesen, die Jahre der Kindheit und der Verfolgung im Film zu sehen, sagte Degen kurz vor der Ausstrahlung des Films.

Große schauspielerische Bandbreite

Nach seiner Zeit in Israel kam Degen in den fünfziger Jahren zurück auf die Theaterbühnen nach Deutschland. Er spielte im Berliner Ensemble von Bertolt Brecht. In den Folgejahren bekam er Engagements in Köln, Hamburg, Frankfurt am Main, Berlin, München, Wien und Salzburg, spielte unter anderem in Filmen von Claude Chabrol. Horrorfilme, Märchen, Krimis, Familienserien, Literaturverfilmungen – Degens schauspielerische Bandbreite ist groß.

Große Bekanntheit erlangte er beim Fernsehpublikum 1978 als Darsteller in Franz Peter Wirths Verfilmung des Thomas-Mann-Romans “Die Buddenbrooks”. Weitere Erfolge feierte Degen auch in den späten achtziger Jahren in der erfolgreichen ZDF-Serie “Diese Drombuschs”.

Anlässlich seines 75. Geburtstages vor fünf Jahren sagte Degen, er denke noch lange nicht an den Ruhestand, auch wenn er sich manchmal etwas mehr Zeit wünsche. Ob er sich mit 80 Jahren mehr Zeit gönnen wird, bleibt abzuwarten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/einer-der-renommiertesten-deutschen-schauspieler-wird-80-36706.html

Weitere Nachrichten

Ben Tewaag Gewinner Promi Big Brother 2016

© obs / SAT.1 / Willi Weber

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Mario Gomez 2011 DFB

© Steindy / CC BY-SA 3.0

Top-Quote des Jahres 28,32 Millionen Zuschauer sahen Deutschland – Italien

Mit großer Spannung war das Viertelfinale Deutschland - Italien erwartet worden. Und das Spiel hielt, was es versprach: Unentschieden nach 90 Minuten, ...

Weitere Schlagzeilen