Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Eine Stunde weniger bemerkt jeder

© dapd

22.03.2012

Zeitumstellung Eine Stunde weniger bemerkt jeder

Zeitumstellung ist besonders für Menschen mit regelmäßigem Rhythmus schwierig.

Berlin – Wenn in der Nacht zum Sonntag (25. März) die Uhren eine Stunde vorgestellt werden, geht das an niemandem spurlos vorüber. „Die Zeitumstellung bemerkt in der Regel jeder, gerade die Menschen, die in einem regelmäßigen Rhythmus leben“, sagte der Arzt und Schlafforscher an der Berliner Charité, Alexander Blau. Allerdings werde der überwiegende Teil der Menschen kein Problem damit haben, wenn ihnen eine Stunde fehle. Häufiger seien dagegen Kinder und ältere Menschen betroffen.

Mögliche Folgen der Zeitumstellung sind nach Angaben von Blau Probleme beim Ein- und Durchschlafen, eingeschränkte Konzentration oder auch Verdauungsschwierigkeiten. Er betonte: „Schlafentzug führt zu einem höheren Unfallrisiko.“ Außerdem zeige eine schwedische Studie, dass es nach der Umstellung auf die Sommerzeit im Frühling eine erhöhte Rate von Herzinfarkten gebe. Die Umstellung von der Sommer- auf die Winterzeit, bei der eine Stunde gewonnen wird, ist Blau zufolge leichter für den Körper zu bewältigen. Die innere Uhr neige dazu, etwas langsamer zu gehen, falls sie frei laufe. Bei ihr sei ein Tag etwa 24,2 Stunden lang. „Deshalb kann man sie sich leichter an eine Umstellung auf die Winterzeit anpassen.“

Nach Angaben des Schlafforschers hat eine Studie zudem gezeigt, dass die Gewöhnung in manchen Fällen Wochen oder sogar Monate dauern kann. „Damit wird die Lebensqualität im Frühling reduziert“, sagte Blau. Er sei kein Freund der Zeitumstellung. Um möglichst problemlos in die Sommerzeit zu wechseln, empfiehlt er leichte Kost. Außerdem sollten sich die Menschen hellem Licht aussetzen, weil das die innere Uhr einstelle. Wenn möglich, könne auch der Schlafrhythmus angepasst werden, indem die Menschen in den Tagen vor der Zeitumstellung jeweils eine Viertelstunde früher schlafen gingen. Das ist besonders bei Kindern zu empfehlen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eine-stunde-weniger-bemerkt-jeder-46921.html

Weitere Nachrichten

Pierre-Emerick Aubameyang BVB

© über dts Nachrichtenagentur

DFB-Pokal Borussia Dortmund gewinnt Finale gegen Frankfurt

Borussia Dortmund hat den DFB-Pokal der Saison 2016/17 nach einem 2:1 im Finale gegen Eintracht Frankfurt gewonnen. Ousmane Dembélé brachte die Dortmunder ...

Barbara Hendricks

© über dts Nachrichtenagentur

Klimaschutz Umweltministerin bedauert Trumps Blockadehaltung

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Bedauern über die Blockadehaltung des US-Präsidenten Donald Trump in Sachen Klimaschutz beim G-7-Treffen ...

Frauen mit Kopftuch vor dem Ulmer Hbf

© über dts Nachrichtenagentur

AfD Spitzenkandidatin Weidel will Kopftuchverbot

Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel fordert neben einem Verbot der Vollverschleierung jetzt auch ein Kopftuchverbot. "Kopftücher gehören aus dem ...

Weitere Schlagzeilen