Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mexiko

© über dts Nachrichtenagentur

08.09.2017

Bericht Eine Million Menschen ohne Strom nach Erdbeben in Mexiko

Mindestens sechs Menschen wurden in den Bundesstaaten Chiapas und Tabasco getötet.

Mexiko-Stadt – Nach dem schweren Erdbeben vor der Pazifik-Küste Mexikos sind mindestens eine Million Menschen ohne Strom.

Mindestens sechs Menschen wurden in den Bundesstaaten Chiapas und Tabasco getötet, hieß es in ersten Berichten. Es wird damit gerechnet, dass die Zahl der Todesopfer noch deutlich weiter ansteigt.

Es sei das stärkste Erdbeben seit 1932. Auf Bildern waren eingestürzte und regelrecht auseinandergebrochene Gebäude zu sehen. Eine zwei Meter hohe Tsunami-Welle raste auf die Küste zu.

Das Epizentrum des Bebens lag knapp 100 Kilometer vor der südlichen Pazifik-Küste, nahe der Grenze nach Guatemala unter Meeresgrund. Die Stärke wurde von verschiedenen Geologen mit 8,1 bis 8,4 angegeben. Das Beben ereignete sich kurz vor Mitternacht Ortszeit (6:49 Uhr deutscher Zeit).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eine-million-menschen-ohne-strom-nach-erdbeben-in-mexiko-101432.html

Weitere Nachrichten

Nordkoreanische Rakete

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nordkorea feuert wieder Rakete ab – Alarm in Japan

Nordkorea hat am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) erneut eine oder mehrere Raketen gestartet. Laut eines Berichts der südkoreanischen Nachrichtenagentur ...

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

USA Flutkatastrophe in Houston nach Sturm „Harvey“

Im Süden des US-Bundesstaates Texas hat der Tropensturm "Harvey" am Wochenende heftige Verwüstungen angerichtet. Vor allem in der Millionenmetropole ...

Spanische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Barcelona Deutsche stirbt nach Anschlag in Barcelona

Anderthalb Wochen nach den Terroranschlägen in Spanien ist eine 51-jährige Deutsche ihren Verletzungen erlegen. Das teilten die katalanischen Behörden am ...

Weitere Schlagzeilen