Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Grünen: „Eine bizarre Interessenkonstellation

© dapd

17.01.2012

Ratingagenturen Grünen: „Eine bizarre Interessenkonstellation“

Trittin beklagt Antiamerikanismus in der Debatte über Ratingagenturen.

Berlin – Die Grünen beklagen einen antiamerikanischen Einschlag in der Debatte über Ratingagenturen. In der Diskussion sei eine “bizarre Interessenkonstellation” zu beobachten, sagte Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin am Dienstag in Berlin.

“Arm in Arm kritisieren Gregor Gysi, Wolfgang Schäuble und Guido Westerwelle die Ratingagentur Standard & Poor´s.” Dabei fehle in kaum einer Erklärung von Koalition oder Linkspartei der warnende Hinweis, es handele sich um eine US-amerikanische Einrichtung. “So viel Antiamerikanismus war bei CDU und FDP noch nie”, sagte Trittin. Es gebe sicher gute Gründe, die Agenturen zu kritisieren. Mit vielen Einschätzungen hätten sie aber recht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eine-bizarre-interessenkonstellation-34641.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen