Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Polizei

© Mattes / gemeinfrei

02.05.2017

Kampf gegen Einbruchskriminalität Seehofer fordert mehr Polizei-Befugnisse

„Hier wird die Intimsphäre der Menschen angegriffen.“

Düsseldorf – CSU-Chef Horst Seehofer hat weitreichendere Befugnisse für die Polizei bei der Aufklärung von Einbruchskriminalität gefordert. „Wir müssen der Polizei bei einem Einbruch auch erlauben, vorübergehend auf die Kommunikationsdaten im Umfeld des Einbruchsorts zuzugreifen“, sagte Seehofer der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe).

Das sei heute nur bei einem bandenmäßigen Einbruch möglich. Dieser lasse sich aber schwer beweisen. „Täter sind oft nicht alleine, erkunden die Gegend vorher und sprechen sich ab.“

Seehofer machte zugleich Druck auf Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD)die vereinbarte höhere Bestrafung von Einbrechern umzusetzen. „Beim Wohnungseinbruch muss es eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr geben“, sagte der bayerische Ministerpräsident. „Das ist in der Koalition in Berlin beschlossen, aber der Justizminister hat es leider nicht eilig mit dem Gesetz.“

Der Einbruch sei nach dem Angriff auf Leib und Leben das schlimmste Verbrechen. „Hier wird die Intimsphäre der Menschen angegriffen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/einbruchskriminalitaet-seehofer-fordert-mehr-polizei-befugnisse-96253.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen