Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

02.11.2009

Einbrecher in Wuppertal Elberfeld überrascht mit origineller Ausrede

Wuppertal – Ein von der Polizei auf frischer Tat ertappter Einbrecher überraschte in Wuppertal die Beamten mit einer ungewöhnlichen Ausrede. Wie das Polizeipräsidium Wuppertal mitteilte, hatte sich der offensichtlich unter Drogeneinfluss stehende Mann am Sonntag Abend zunächst Zutritt zu einem Blumenladen im Stadtteil Elberfeld verschafft und versuchte anschließend den dortigen Wandsafe aufzustemmen. Als der Mann die Polizisten bemerkte, gab er an, den Safe gerade einbauen zu wollen und bat die Beamten kurzerhand um Hilfe. Diese legten ihm jedoch umgehend Handschellen an und führten ihn dem Haftrichter vor. Zuvor hatte eine Zeugin die offene Ladentür bemerkt und die Polizei verständigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/einbrecher-in-wuppertal-elberfeld-ueberrascht-mit-origineller-ausrede-3210.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen