Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.07.2010

Einbrecher bewirtet vier Tage lang Gäste in geschlossener Kneipe

Sacramento – In einer Kleinstadt im US-Bundesstaat Kalifornien hat sich ein 29-jähriger Mann vier Tage lang als Wirt einer eigentlich geschlossenen Kneipe ausgegeben. Wie die örtlichen Behörden mitteilten, war der 29-Jährige zunächst in das Gebäude eingebrochen und hatte ein „Geöffnet“-Schild im Fenster positioniert.

Mit dem Verkauf eines Sechserpacks Bier startete er dann sein Geschäft, indem er die Erlöse für neue Getränke verwendete. In den folgenden Tagen bewirtete der „Kneipier“ dann täglich bis zu 30 zahlende Gäste. Die Polizei wurde schließlich auf den Mann aufmerksam, als in einem Zeitungsartikel über die wiedereröffnete Bar berichtet wurde. Der abgebildete neue Wirt war dem Polizeichef bereits von vorherigen Vergehen bekannt und zudem konnte festgestellt werden, dass die Bar keine gültige Schanklizenz besaß. Die Beamten schlossen daraufhin die Kneipe und nahmen den falschen Wirt fest.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/einbrecher-bewirtet-vier-tage-lang-gaeste-in-geschlossener-kneipe-12174.html

Weitere Nachrichten

Karl Lauterbach SPD 2009

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei SPD wehrt sich gegen Verbot

Der Plan von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Versandhandel mit verschreibungspflichtiger Arznei zu verbieten, stößt in der Koalition auf ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

DocMorris Geplantes Verbot von Apotheken-Versandhandel verfassungswidrig

Europas größte Versandapotheke DocMorris kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Online-Handel mit rezeptpflichtigen ...

Lebensmittel Fleischtheke Supermarkt

© Ralf Roletschek / CC BY 2.5

Fleischwirtschaft Hunderte Ermittlungsverfahren gegen Betriebe eingeleitet

Ermittlungsbehörden haben im vergangenen Jahr Hunderte Verfahren wegen Arbeitsrechtsverstößen in der deutschen Fleischwirtschaft eingeleitet. Das geht aus ...

Weitere Schlagzeilen