Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeistreife im Einsatz

© dts Nachrichtenagentur

21.06.2012

Kollersberg Ein Toter nach Unwetter in Niederbayern

Untersuchungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Passau – Im niederbayerischen Kollersberg bei Hauzenberg ist in der Nacht zum Donnerstag ein Mann vermutlich in Folge des schweren Unwetters ums Leben gekommen. Wie die örtliche Polizei mitteilte, wollte die Familie den vom Regen stark angeschwollenen Zulauf des Fischweihers mit Steinen ableiten. Dabei hatten sie den 84-jährigen Großvater aus den Augen verloren.

Als die Angehörigen nach längerer Suche zum Weiher zurückkehrten, trieb der Großvater bereits tot im Wasser. Die Untersuchungen zur genauen Unfallursache dauern derzeit noch an.

Am Mittwochabend wurde die Region um Niederbayern von einer starken Unwetterfront mit Starkregen, Hagel und sporadischen Sturmböen heimgesucht. Umgestürzte Bäume und zahlreiche Überschwemmungen waren die Folge.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ein-toter-nach-unwetter-in-niederbayern-54932.html

Weitere Nachrichten

Rettungsdienst

© über dts Nachrichtenagentur

Saarbrücken DRK-Mitarbeiter erstochen

In Saarbrücken ist am Mittwoch ein Mitarbeiter des DRK erstochen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen gerieten der Berater des Therapie- und ...

Sönke Wortmann

© über dts Nachrichtenagentur

Sönke Wortmann Frauen und Männer passen eigentlich nicht zusammen

Die grundlegenden Unterschiede zwischen den Geschlechtern haben sich nach Ansicht des Regisseurs Sönke Wortmann seit seinem Kassenschlager "Der bewegte ...

Teheran

© Amir1140 / CC BY-SA 3.0

Teheran Zwölf Tote bei Doppelanschlag in Teheran

Bei den offenbar koordinierten Angriffen auf das iranische Parlament und das Mausoleum von Revolutionsführer Ruhollah Chomeini in Teheran sind nach ...

Weitere Schlagzeilen