Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.11.2009

Ein schlechter Ruf im Internet bedroht die Existenz

(openPR) – Das Internet nimmt in der heutigen Zeit einen immer höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft ein und nahezu jeder scheint es für private oder berufliche Zwecke regelmäßig zu nutzen. Dabei wissen viele Nutzer nicht, dass bei fast allen Tätigkeitigkeiten im Netz Spuren hinterlassen werden. Sensiblen Informationen, wie z.B. der eigene Name in Forenbeiträgen, spielen eine immer größere Rolle, im privaten wie im geschäftlichen Leben. So ist es inzwischen keine Seltenheit mehr, dass Chefs über ihre Bewerber im Internet recherchieren, um ein besseres Bild von ihnen und ihrem eigentlichen Charakter zu erhalten. Zum Beispiel können bereits Fotos von privaten Partys oder das abfällige Äußern von derzeitigen oder ehemaligen Berufssituationen ausreichen, um nicht einmal zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, geschweige denn den erhofften Job zu erhalten. Laut einer Studie des Dimap-Instituts suchen 28 % aller Unternehmen im Internet gezielt nach den Hobbys, allgemeinen Meinungsäußerungen, Interessen und privaten Vorlieben der Bewerber, und dies meist noch vor einem Vorstellungsgespräch.

Dieses Problem betrifft jedoch nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder und Jugendliche. Diese Personengruppe verbringt einen großen Teil der Freizeit in sozialen Netzwerken, bei denen die Nutzer unter anderem auch die Möglichkeit haben, private Bilder hochzuladen und online zu stellen. Schnell wird solches Material als Grundlage für Online-Mobbing verwendet. Aber nicht jeder besitzt das nötige Fachwissen, um sich selbst für ein möglichst gutes Image im Internet zu kümmern. Schon einzelne negative Einträge im Internet können extreme und unkontrollierende Folgen haben, genannt sei Online-Mobbing oder ein eventueller Job-Verlust.

Außerdem können im Web enthaltene Daten unbemerkt beliebig oft kopiert, verändert und wieder veröffentlicht werden. Daher sollte der Internetnutzer sich in solchen Fällen unbedingt professionelle Hilfe suchen und nicht untätig bleiben, denn je länger etwas Negatives im Internet vorhanden ist, umso schwieriger wird es auch, dass Ganze wieder unwiderruflich löschen zu lassen. web-killer.de hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau diesen Personen und Firmen zu helfen. Nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung auf der Webseite www.web-killer.de kann der Kunde einfach und bequem Bestellungen und Aufträge via Online-Formular eingeben. Zum Schluss erhält der Kunde ein ausführliches Protokoll, in dem alle Prozesse aufgelistet sind. Dies ist allerdings nicht das ganze Angebot, welches web-killer.de anzubieten hat. Denn neben Löschungsbemühungen besteht auch die Möglichkeit sich eine „Digitale Visitenkarte“ erstellen zu lassen. Mit dieser kann sich der Kunde selbst online positiv darstellen und unschöne Suchmaschineneinträge auf die hinteren Plätze verdrängen. Attraktive Paketlösungen sind inbesondere für Kunden interessant, die viele Einträge im Internet entfernen lassen möchten oder an einem dauerhaften Schutz für Ihren Ruf im Netz interessiert sind.

Im Endeffekt macht die Vorsorge am meisten Sinn. Vermeiden Sie es daher, persönliche Äußerungen unter Ihrem eigenen Namen zu tätigen. Veröffentlichen Sie keine Bilder, die Ihr Arbeitgeber nicht auch sehen dürfte. Geben Sie auch in öffentlichen Portalen Ihre E-Mail-Adresse nicht an, denn diese kann über Suchmaschinen gefunden, und Ihnen zugeordnet werden. Ein sorgfältiger Umgang mit persönlichen Daten im Netz ist unvermeidlich.

web-killer.de – Reputationsmanagement

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, günstig, diskret und schnell dabei zu helfen, unerwünschte und störende Einträge, bzw. Inhalte im Internet entfernen zu lassen zu lassen. Ebenso überwachen wir Ihren Ruf im Netz (Monitoring), starten eine Online-Datensuche über Sie, oder erstellen Ihnen eine eigene digitale Online-Visitenkarte. Für Privatpersonen und Unternehmen bieten wir attraktive Monats-Paketlösungen an. Unser Unternehmen hat sich auf Online-Reputation spezialisiert. Das bedeutet, wir wissen, wie Sie Ihren Ruf im Internet am besten und günstigsten verbessern und schützen können. Gerne beraten wir Sie hierzu unverbindlich und kostenlos.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ein-schlechter-ruf-im-internet-bedroht-die-existenz-3962.html

Weitere Nachrichten

Christoph Kramer 2015

© Thomas Kriehn Photography / CC BY 2.0

Prozess Nationalspieler Christoph Kramer offenbar mit Sex-Bildern erpresst

Ein Mann und eine junge Frau müssen sich demnächst vor Gericht verantworten, weil sie versucht haben sollen, Fußball-Nationalspieler Christoph Kramer mit ...

Rebecca Harms Grüne 2014

© Ralf Roletschek / fahrradmonteur.de / CC BY-SA 3.0

Nach umstrittenen Äußerungen Grünen-Fraktionschefin Harms fordert Rücktritt von Oettinger

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im EU-Parlament, Rebecca Harms, hat nach dessen umstrittenen Äußerungen den Rücktritt des deutschen EU-Kommissars ...

Anton Toni Hofreiter Grüne 2016

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

Hofreiter Bundesregierung „Klimaversager“

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorgeworfen, sich längst vom Klimaschutz verabschiedet zu haben. Unter Merkel ...

Weitere Schlagzeilen