Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

13.11.2010

Eigenkapitalvorschriften für Banken hindern Wirtschaftswachstum

Brüssel – Die beim G-20-Gipfel in Seoul am vergangenen Freitag beschlossenen strengeren Eigenkapitalvorschriften für Banken könnten das Wirtschaftswachstum in Deutschland merklich dämpfen. Das berichtet der „Spiegel“. Laut einer Studie der Brüsseler Denkfabrik Bruegel werde der Verlust über die nächsten vier Jahre gerechnet 0,8 Prozent vom Bruttoinlandsprodukt betragen. Die Basel III genannten Vorgaben schreiben den Banken eine harte Kernkapitalquote von sieben Prozent vor. Das begrenzt ihre Möglichkeiten, Darlehen auszugeben.

„Deutsche Banken werden ihre Kredite tendenziell stärker zurückfahren als die Institute anderer Länder, weil sie schon jetzt im internationalen Vergleich unterkapitalisiert sind“, sagte Jörg Rocholl, einer der Autoren der Studie. Unter der Zurückhaltung der Banken würden vor allem kleine und mittlere Unternehmen leiden, glaubt Rocholl, weil sie sich nicht über Anleihen oder Aktien frisches Kapital beschaffen können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eigenkapitalvorschriften-fuer-banken-hindern-wirtschaftswachstum-17083.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen