Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Eier

© über dts Nachrichtenagentur

15.08.2017

Eier-Skandal Agrarministerium hält an Kritik an Niedersachsen fest

„Das ist nicht akzeptabel.“

Berlin – Das Bundeslandwirtschaftsministerium hält an seiner Kritik am Umgang des Landes Niedersachsen mit dem Fipronil-Skandal fest.

Niedersachsen als größter Eierproduzent Deutschlands stelle den Bundesbehörden zu wenige Untersuchungsergebnisse zur Verfügung, sagte ein Ministeriumssprecher der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochsausgabe). „Das ist nicht akzeptabel.“

Die Experten auf Bundesebene seien auf Daten aus den Ländern angewiesen, um ein umfassendes Lagebild zu erstellen. Das gelte auch für negative Proben.

„Minister Meyer hat aus Sicht des Bundeslandwirtschaftsministeriums nach wie vor nicht schlüssig erklärt, warum die Meldungen zu Fipronil-Untersuchungen aus Niedersachsen nicht zeitnah gemeldet werden“, sagte der Sprecher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eier-skandal-agrarministerium-haelt-an-kritik-an-niedersachsen-fest-100526.html

Weitere Nachrichten

Grüne auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

INSA-Umfrage Grüne und AfD stärker

Grüne und AfD legen laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA in der Wählergunst zu: Im aktuellen Meinungstrend, den das Institut für die ...

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

Bund-Länder-Gesetzespaket Steinmeier hat Verfassungsbedenken

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat das Gesetz zur Neuregelung des bundesstaatlichen Finanzausgleichssystems ab dem Jahr 2020 unterschrieben, aber ...

Verteidigungsministerium

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Sondersitzung des Verteidigungsausschusses am 5. September

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) soll sich noch vor der Bundestagswahl der Kritik im Parlament stellen: Bundestagspräsident Norbert ...

Weitere Schlagzeilen