Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ehrensold für Wulff „ist zu akzeptieren

© dapd

29.02.2012

Wulff-Rücktritt Ehrensold für Wulff „ist zu akzeptieren“

SPD-Generalskretärin Nahles hält sich mit Kritik zurück.

Berlin – Die SPD-Spitze hält sich mit Kritik an der Entscheidung des Bundespräsidialamts zurück, dass der zurückgetretene Präsident Christian Wulff einen Ehrensold von 199.000 Euro jährlich bekommt. SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles sagte am Mittwoch der Nachrichtenagentur dapd in Berlin: „Diese Entscheidung ist zu akzeptieren. Es gibt ja Gesetze, die das regeln. Daran sollten wir uns halten.“

Nahles nannte es falsch, derartige Entscheidungen davon abhängig zu machen, wie man persönlich die Amtszeit eines Bundespräsidenten bewertet. „Man kann das nicht von Fall zu Fall entscheiden – so verständlich die Verärgerung vieler Bürgerinnen und Bürger im Fall Wulff auch ist.“ Wenn man das ändern wolle, müsse der Ehrensold grundsätzlich neu geregelt werden.

Das Bundespräsidialamt war nach ausführlicher Prüfung zu dem Ergebnis gekommen, dass Wulff dieses Ruhegeld für aus dem Amt geschiedene Staatsoberhäupter zusteht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ehrensold-fuer-wulff-ist-zu-akzeptieren-43164.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr Vereidigung

© Felix Koenig (King) / CC BY-SA 2.5

Bundeswehr SPD will Minderjährige nicht länger an der Waffe ausbilden lassen

Die Sozialdemokraten wollen es nicht länger zulassen, dass in der Bundeswehr 17-Jährige an der Waffe ausgebildet werden. Das geht aus einer ...

Christian Schmidt CSU 2014

© StagiaireMGIMO / CC BY-SA 4.0

Lebensmittel Grüne kritisieren Anti-Zucker-Strategie von Agrarminister Schmidt

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) erntet jetzt auch massive Kritik von den Grünen für seine geplante Strategie zur Reduzierung von ...

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

Auswertung Bundesjustizministerium setzte die meisten Gesetzentwürfe durch

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat in den vergangenen vier Jahren nach einer aktuellen Auswertung der Bundesregierung die meisten Gesetzentwürfe im ...

Weitere Schlagzeilen