Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ehemann soll Frau bei Tötungsverbrechen unterstützt haben

© dapd

16.01.2012

Tötung Ehemann soll Frau bei Tötungsverbrechen unterstützt haben

Nach Schüssen auf 62-Jährigen in Heilbronn kommt Paar vor den Haftrichter.

Heilbronn – Nach den tödlichen Schüssen auf einen 62-Jährigen in Heilbronn ist der Ehemann der mutmaßlichen Schützin ins Visier der Ermittler geraten. Er stehe in Verdacht, seine Frau bei der Tat unterstützt zu haben, sagte ein Sprecher der Heilbronner Staatsanwaltschaft. Die syrischstämmige Frau und ihr zwei Jahre älterer Mann sollten am Montagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Bei dem Opfer soll es sich um einen langjährigen Bekannten der Frau gehandelt haben. Laut Staatsanwaltschaft gibt es Anhaltspunkte, dass sie ein intimes Verhältnis hatten.

Die vierfache Mutter hat gestanden, den Mann am Samstagabend in der Heilbronner Innenstadt auf offener Straße mit mehreren Schüssen getötet zu haben.

Die Frau war nach Zeugenhinweisen am Sonntagmorgen festgenommen worden. Sie verstrickte sich nach Polizeiangaben bei den Vernehmungen in Widersprüche und gab zu, den aus dem Libanon stammenden Mann getötet zu haben.

Polizeitaucher fanden am Montagmorgen im Neckar eine Waffe, bei der es sich möglicherweise um die Tatwaffe handelt. Dies wird nun geprüft. Im Haus der Frau war zuvor eine weitere Schusswaffe gefunden. Sie scheidet als Tatwaffe aus. Beide Waffen wurden illegal erworben.

Für die weiteren Ermittlungen hat die Polizei eine elfköpfige Ermittlungsgruppe mit dem Namen “Gasse” eingerichtet. Die vier Kinder des Ehepaares wurden bei Verwandten untergebracht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ehemann-soll-frau-bei-totungsverbrechen-unterstutzt-haben-34442.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Gina-Lisa Lohfink 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Vergewaltigungsvorwürfe Gina-Lisa Lohfink darf auf niedrigere Strafe hoffen

TV-Model und RTL-"Dschungelcamp"-Bewohnerin Gina-Lisa Lohfink muss für ihre mutmaßlich falschen Vergewaltigungsvorwürfe gegen zwei Männer möglicherweise ...

Weitere Schlagzeilen