Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

18.06.2011

Ehemaliger Präsident Sambias Frederick Chiluba gestorben

Lusaka – Der ehemalige Präsident von Sambia, Frederick Chiluba, ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Medienberichten zufolge habe Chiluba unter schweren Herzproblemen gelitten. Während seiner Amtszeit von Ende 1991 bis Anfang 2002 begann er zunächst Bürgerrechte zu verstärken und politische Freiheiten zu erhöhen. Später lies er jedoch oppositionelle Kräfte zu unterdrücken, zudem soll die Regierung unter Chiluba kritische Journalisten verhaftet und politische Gegner interniert haben. Überdies wurde ihm mehrfache Korruption vorgeworfen.

Trotz des autokratischen Führungsstils regierte er zwei Amtszeiten und zog sich danach nur zögerlich aus dem Amt zurück.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ehemaliger-praesident-sambias-frederick-chiluba-gestorben-21886.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen