Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.07.2010

Edmund Stoiber ermahnt Regierung und warnt vor Rot-Rot-Grün

München – Der frühere CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber hat die schwarz-gelbe Regierungskoalition zu mehr Gemeinsamkeit ermahnt. Die Performance müsse deutlich besser werden, sagte Stoiber dem „Münchner Merkur“. „Partner in einer Regierung brauchen auch ein Stück gemeinsame Emotion. Auf vier, fünf Themenfelder muss man gemeinsam Kante zeigen, Position beziehen, notfalls auch einmal gegen den Zeitgeist“, sagte der CSU-Ehrenvorsitzende. Dies ginge aber nur mit einer guten Mannschaft, „weil einer allein nie all die Stärken hat, die dazu notwendig sind“, so Stoiber weiter. Man müsse sich endlich als Mannschaft begreifen und gemeinsam erarbeitetes auch gemeinsam vertreten. Sollte die Regierung dabei scheitern, „dann kommt Rot-Rot-Grün. Und zwar für lange Zeit. Das muss allen klar sein“, ergänzte Stoiber.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/edmund-stoiber-ermahnt-regierung-und-warnt-vor-rot-rot-gruen-11613.html

Weitere Nachrichten

Wilde Müllkippe

© Dezidor / CC BY 3.0

Bericht Immer mehr Umweltdelikte in Deutschland

Die Staatsanwaltschaften in Deutschland ermitteln immer häufiger wegen Umweltdelikten wie illegale Müllentsorgung oder Verschmutzung von Gewässern, Luft ...

Kita

© über dts Nachrichtenagentur

DStGB Kommunen gegen Abschaffung von Kita-Gebühren

Der Städte- und Gemeindebund stellt sich gegen die von der SPD geforderte generelle Abschaffung von Kita-Gebühren. "Da Eltern mit geringem Einkommen ...

Griechisches Parlament

© über dts Nachrichtenagentur

Drittes Hilfspaket für Athen IWF beharrt auf Schuldenschnitt für Griechenland

Der Internationale Währungsfonds (IWF) beharrt trotz jüngster Gespräche weiter auf einem Schuldenschnitt für Griechenland als Bedingung für eine ...

Weitere Schlagzeilen