Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Jens Spahn

© über dts Nachrichtenagentur

04.05.2015

Edathy-Affäre Grüne wollen Spahn befragen

„Das sind vielsagende Andeutungen, die Herr Spahn da bei Twitter gemacht hat.“

Berlin – Die Grünen haben in der Edathy-Affäre eine Befragung des CDU-Präsidiumsmitglieds Jens Spahn gefordert. „Wenn Herr Spahn Informationen über Herrn Oppermann im Zusammenhang mit der Edathy-Affäre hat, muss er sie auch vor dem Untersuchungsausschuss darlegen“, sagte Irene Mihalic, die Grünen-Obfrau im Edathy-Untersuchungsausschuss, der „Berliner Zeitung“ (Dienstagsausgabe).

Spahn hatte am Montagmorgen als Replik auf die SPD-Kritik an der BND-Affäre getwittert: „Warum haben wir den Kollegen Oppermann eigentlich vor 1. Jahr so geschont? Damit die SPD nun koalitionären Anstand fahren lässt?“

Vertreter der Opposition hatten daraufhin vor einer Vertuschung von Sachverhalten durch die große Koalition gewarnt. „Das sind vielsagende Andeutungen, die Herr Spahn da bei Twitter gemacht hat“, sagte Mihalic der Zeitung: „Wir wollen jetzt mit den anderen Fraktionen klären, welchen sachlichen Gehalt die Aussagen haben und das weitere Verfahren beraten.“

Ihre persönliche Position sei klar: „Ich hätte kein Problem damit, den Kollegen Spahn vor den Untersuchungsausschuss zu laden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/edathy-affaere-gruene-wollen-spahn-befragen-83067.html

Weitere Nachrichten

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Wahltaktik Schulz wirft CDU „Anschlag auf die Demokratie“ vor

SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die CDU für ihre Wahltaktik massiv angegriffen. Er bezeichnete das Vorgehen der CDU auf dem ...

SPD-Logo im Willy-Brandt-Haus

© über dts Nachrichtenagentur

Ökonom SPD-Steuerkonzept entlastet auch Facharbeiter und Gutverdiener

Mit dem auf dem Parteitag beschlossenen Steuerkonzept will die SPD vor allem Bezieher kleiner und mittlerer Einkommen entlasten. Nach Berechnungen des auf ...

Weitere Schlagzeilen