Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

30.11.2011

Ecuador: Tungurahua-Vulkan bricht erneut aus

Quito – In Ecuador ist der Tungurahua-Vulkan nach mehreren Monaten Ruhepause erneut ausgebrochen. Wie eine Sprecherin des Katastrophenschutzamtes mitteilte, habe sich eine drei Kilometer hohe Rauchwolke gebildet. Die Regierung hat daraufhin die zweithöchste Alarmstufe ausgerufen und zudem die Menschen in den vier umliegenden Dörfern dazu aufgerufen, die Region zu verlassen. Außerdem habe man die Bewohner in dem Gebiet mit Atemschutzmasken und Erste-Hilfe-Paketen versorgt.

Die Bauern sehen den Ausbruch dennoch gelassen. „Das Grollen beunruhigt uns nicht mehr so sehr. Außerdem müssen wir auf den Feldern arbeiten, denn damit verdienen wir unseren Lebensunterhalt“, sagte ein Bauer der Zeitung „El Comercio“.

Der Vulkan ist seit 1999 wieder aktiv. Bei einem größeren Ausbruch im Jahr 2006 sind mehrere Menschen ums Leben gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ecuador-tungurahua-vulkan-bricht-erneut-aus-30880.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen