Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ebolavirus

© über dts Nachrichtenagentur

08.10.2014

Ebola-Epidemie USA verschärfen Kontrollen an Flughäfen

Menschen, die in die USA einreisen, sollen auf mögliche Symptome untersucht werden.

Washington – Angesichts der Ausbreitung der Ebola-Epidemie verschärfen die USA ihre Kontrollen an mehreren internationalen Flughäfen.

Menschen, die in die USA einreisen, sollen auf mögliche Ebola-Symptome untersucht werden, erklärte ein Sprecher des US-Heimatschutzministeriums am Mittwoch. So werde beispielsweise bei aus westafrikanischen Staaten einreisenden Personen die Temperatur gemessen, zusätzlich müssten sie einen Fragebogen ausfüllen.

Zudem würden Informationsblätter ausgeteilt. Diese enthielten Details zu Symptomen und die Aufforderung, einen Arzt zu kontaktieren, sollten diese innerhalb von 21 Tagen nach der Einreise auftreten. Die Maßnahmen sollen so bald wie möglich umgesetzt werden.

In der vergangenen Woche war erstmals bei einem Mann in den USA Ebola diagnostiziert worden. Er hatte sich in Westafrika angesteckt und war anschließend nach Dallas gereist.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ebola-usa-verschaerfen-kontrollen-an-flughaefen-73300.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen