Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Marko Arnautovic Werder Bremen

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

12.02.2013

Werder Bremen Dynamo Kiew will Arnautovic verpflichten

Marktwert wird auf acht Millionen Euro geschätzt.

Bremen – Dynamo Kiew ist offenbar an einer Verpflichtung von Marko Arnautovic vom SV Werder Bremen interessiert. Nach Informationen der „Bild-Zeitung“ wollen die Ukrainer den 23-Jährigen sofort verpflichten. In Russland schließt das Transferfenster erst am 1. März.

Der Marktwert des Österreichers, der in Bremen noch einen Vertrag bis zum Sommer 2014 hat, wird auf acht Millionen Euro geschätzt. Es werde damit gerechnet, dass Dynamo in den nächsten Tagen mit einem Angebot für Arnautovic an die Nordlichter aus Bremen herantreten werde, wie die Zeitung in ihrer Online-Ausgabe berichtet.

Der Stürmer schnürt seit dem Jahr 2010 seine Fußballschuhe für Werder, nachdem er zuvor für Twente Enschede auf Torejagd ging.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dynamo-kiew-will-arnautovic-verpflichten-60044.html

Weitere Nachrichten

DFB-Pokal

© Jarlhelm / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Auslosung der Paarungen im Achtelfinale 2016/17

Am heutigen Mittwoch wurde das Achtelfinale des DFB-Pokals 2016/17 ausgelost. Ziehungsleiterin des DFB war Bundestrainerin Steffi Jones. Als "Losfee" stand ...

Fussball

© Normanvogel / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Schalke, Bayern und Köln im Achtelfinale

In der zweiten Runde des DFB-Pokals hat der FC Schalke 04 mit 3:2 gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen und zieht somit ins Achtelfinale ein. Schalke übernahm ...

Union Berlin Stadion Fussball

© Platte / CC BY-SA 3.0

Fußball Fälle von Fangewalt nehmen massiv zu

In Sachsen-Anhalt sind gewaltbereite Fußballfans zu einem wachsenden Problem für die öffentliche Sicherheit geworden. Das berichtet die in Halle ...

Weitere Schlagzeilen