Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.03.2010

DWD Gewitterfront zieht über Deutschland hinweg

Offenbach – Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor einer Gewitterfront, die von West nach Ost über Deutschland hinweg zieht. Zur Zeit konzentrieren sich die Gewitter demnach auf Teile von Hessen und Baden-Württemberg. Da die Gewitterfront aber langsam ostwärts ziehe, sei damit zu rechnen, dass in den nächsten Stunden auch in den nördlichen und östlichen Bundesländern noch unwetterartige Gewitter auftreten werden. Durch das Unwetter könnten Bäume entwurzelt werden und Dachziegel oder andere Gegenstände hinunter stürzen. Außerdem seien Überflutungen von Kellern und Straßen und Schäden an Gebäuden und Autos durch Hagelschlag möglich. Die Warnung gilt zunächst bis 22 Uhr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dwd-gewitterfront-zieht-ueber-deutschland-hinweg-9035.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen