Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.03.2010

DWD Gewitterfront zieht über Deutschland hinweg

Offenbach – Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor einer Gewitterfront, die von West nach Ost über Deutschland hinweg zieht. Zur Zeit konzentrieren sich die Gewitter demnach auf Teile von Hessen und Baden-Württemberg. Da die Gewitterfront aber langsam ostwärts ziehe, sei damit zu rechnen, dass in den nächsten Stunden auch in den nördlichen und östlichen Bundesländern noch unwetterartige Gewitter auftreten werden. Durch das Unwetter könnten Bäume entwurzelt werden und Dachziegel oder andere Gegenstände hinunter stürzen. Außerdem seien Überflutungen von Kellern und Straßen und Schäden an Gebäuden und Autos durch Hagelschlag möglich. Die Warnung gilt zunächst bis 22 Uhr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dwd-gewitterfront-zieht-ueber-deutschland-hinweg-9035.html

Weitere Nachrichten

Feuerwehrmann

© über dts Nachrichtenagentur

Hessen Zwei Verletzte bei Brand von Asylbewerberheim

Beim Brand einer Flüchtlingsunterkunft im hessischen Vogelsbergkreis sind am Sonntag zwei Bewohner verletzt worden. Zu der Brandursache wollte die Polizei ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

London 21 Menschen nach Terroranschlag in kritischem Zustand

Nach dem Terroranschlag in London sind 21 Verletzte in "kritischem Zustand". Das sagte Polizeisprecher Mark Rowley am Sonntagnachmittag in London. 15 ...

Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

Auswärtiges Amt Auch Deutsche bei Terroranschlag in London verletzt

Bei dem Terroranschlag am Samstagabend in London waren auch Deutsche unter den Opfern. Das teilte das Auswärtige Amt in Berlin am Sonntag mit. Mindestens ...

Weitere Schlagzeilen