Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.07.2010

Dutzende Tote nach Zugunglück in Indien

Neu-Delhi – Bei einem Zugunglück in Indien sind am Montag vermutlich viele Dutzend Menschen ums Leben gekommen. In ersten Berichten war von mindestens 50 Todesopfern die Rede, die Rettungskräfte erwarten eine noch höhere Opferzahl. Das Unglück ereignete sich im Distrikt Birbhum im Bundesstaat Westbengalen, rund 200 Kilometer entfernt von Kalkutta. Laut ersten Berichten war ein Schnellzug in einem Bahnhof mit einem Regionalzug zusammen gestoßen.

Der TV-Sender „NDTV“ zeigte Bilder von einem hochgeschobenen Waggon und hunderte umherstehende Menschen, die unter chaotischen Umständen teilweise auf die Waggons kletterten oder in den Trümmern nach Überlebenden suchten. Der Vorfall ereignete sich um 1:54 Uhr Ortszeit (22:24 Uhr deutscher Zeit). Weitere Hintergründe zur Unglücksursache lagen zunächst nicht vor.

Die indische Eisenbahn transportiert jährlich etwa fünf Milliarden Passagiere und ist mit 1,4 Millionen Angestellten einer der größten Arbeitgeber der Welt. Bei Zugunglücken kamen in der Vergangenheit immer wieder unzählige Menschen ums Leben. Oft ist die Opferzahl besonders hoch, weil viele Züge vollkommen überfüllt sind.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dutzende-tote-nach-zugunglueck-in-indien-12053.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen