Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Dutzende Kreml-Gegner bei Protesten festgenommen

© AP, dapd

01.04.2012

Moskau Dutzende Kreml-Gegner bei Protesten festgenommen

Festnahmen bei zwei Demonstrationen am Samstag und Sonntag.

Moskau – Bei zwei Demonstrationen im Zentrum Moskaus sind am Wochenende Dutzende Aktivisten festgenommen worden. 30 Personen wurden am Sonntag abgeführt, nachdem sie Zugang zum Roten Platz gefordert hatten. Am Samstag waren bereits 20 Demonstranten in Gewahrsam genommen worden.

Für den Sonntag hatten Oppositionelle zu einem Marsch rund um den Roten Platz neben dem Kreml aufgerufen. Als die Polizei die Tore zum Platz schloss, versammelten sich vor dem Eingang 300 Demonstranten und skandierten Anti-Putin-Parolen. Einige der Aktivisten, die eine Öffnung der Tore verlangt hatten, wurden von der Polizei in bereitstehende Busse geführt oder getragen.

Am Samstag hatte die Polizei bereits am Triumph-Platz eine kleine regierungskritische Demonstration aufgelöst und dabei rund 20 Aktivisten festgenommen, darunter auch den prominenten Oppositionellen Eduard Limonow, den Vorsitzenden der verbotenen Nationalbolschewistischen Partei. Die Demonstranten riefen „Russland ohne Putin“ sowie „Schande“. Einige warfen Feuerwerkskörper und entrollten Transparente mit kremlkritischen Aufschriften.

Wladimir Putin tritt im Mai seine insgesamt dritte Amtszeit als Präsident an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dutzende-kreml-gegner-bei-protesten-festgenommen-48616.html

Weitere Nachrichten

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit CDU-Europapolitiker Brok lehnt Zugeständnisse an London ab

Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok lehnt es ab, dass die EU angesichts der Turbulenzen in London Zugeständnisse in den anstehenden Austrittsgespräche ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Ausmaß des Missmanagements beim Bamf größer als gedacht

Das Ausmaß des Missmanagements beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) ist offenbar größer als gedacht. Das berichtet die Wochenzeitung "Die ...

FDP-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagsfrage Forsa sieht FDP als drittstärkste Kraft

Die FDP legt in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa wieder in der Wählergunst zu: Im Wahltrend, den das Institut für das ...

Weitere Schlagzeilen