Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.04.2010

Durchsuchungen nach Korruptionsverdacht bei der Bahn

Berlin – Bei der Deutschen Bahn-Tochter „DB International“ sind Firmenräume durch die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main durchsucht worden. Dabei geht es um Ermittlungen gegen DBI-Mitarbeiter wegen des Verdachts der Korruption. Die Verdächtigen sollen Entscheidungsträgern in Algerien, Ruanda, Griechenland und anderen Ländern „Zuwendungen“ haben zukommen lassen.

Die Vorgänge gingen bis auf das Jahr 2005 zurück, teilte die Bahn heute mit. Das Volumen der fragwürdigen Zahlungen liegt nach ersten Erkenntnissen im unteren einstelligen Millionenbereich. „Wir haben ein ureigenes Interesse, diese Vorgänge schnell und restlos aufzuklären. Wir selbst haben der Staatsanwaltschaft bereits im vorigen Jahr Hinweise auf Unregelmäßigkeiten zur Kenntnis gegeben“, sagte Bahn-Vorstand Gerd Becht. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG soll mit einer Sonderuntersuchung zur Aufklärung beitragen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/durchsuchungen-nach-korruptionsverdacht-bei-der-bahn-10009.html

Weitere Nachrichten

Finanzamt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundessteuerberaterkammer will Abschaffung der Abgeltungsteuer

Die Bundessteuerberaterkammer wird auf ihrer am Montag beginnenden Jahrestagung in München die Abschaffung der Abgeltungsteuer fordern. Das berichtet das ...

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Peer Steinbrück

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Seeheimer verurteilen Steinbrücks Schulz-Kritik

Auch der konservative Flügel innerhalb der SPD, der Seeheimer Kreis, zu dem sich auch Ex-Finanzminister Peer Steinbrück zählte, weist dessen Kritik am ...

Weitere Schlagzeilen