Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Durchsuchung bei 18-Jährigem nach Lynchaufruf

© dapd

11.04.2012

Mordfall Lena Durchsuchung bei 18-Jährigem nach Lynchaufruf

Junger Mann will sich persönlich entschuldigen.

Emden/Oldenburg – Nach dem Lynchaufruf gegen einen ursprünglich Verdächtigen im Mordfall Lena hat es nun Durchsuchungen bei einem 18-Jährigen gegeben. In dem Elternhaus des jungen Mannes seien Computer- und Telefonhardware sichergestellt worden, berichtete die „Nordwest-Zeitung“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Aurich.

Der 18-Jährige bereue seinen Aufruf im Internet. Er wolle sich auch persönlich bei dem Betroffenen entschuldigen, hieß es. Die Justiz prüfe nun, wie der Heranwachsende zur Verantwortung gezogen werden könne. Vorgeworfen wird ihm die „öffentliche Aufforderung zu Straftaten“.

Die elfjährige Lena war am 24. März in einem Emder Parkhaus ermordet worden. Im Internet kam es nach der Tat zu Lynchaufrufen und Spekulationen über mögliche Täter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/durchsuchung-bei-18-jaehrigem-nach-lynchaufruf-50015.html

Weitere Nachrichten

Kabul Afghanistan

© BellalKhan / CC BY-SA 4.0

Afghanistan Mindestens 80 Tote bei Anschlag im Diplomatenviertel von Kabul

Bei einem Autobombenanschlag im Diplomatenviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Mittwochmorgen mindestens 80 Menschen ums Leben gekommen. Mehr ...

Kabul Afghanistan

© BellalKhan / CC BY-SA 4.0

Afghanistan Viele Verletzte bei Anschlag im Diplomatenviertel von Kabul

Im Diplomatenviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Mittwochmorgen bei einem mutmaßlichen Autobombenanschlag mindestens 60 Menschen verletzt ...

Organspendeausweis

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Über 80 Prozent der Bevölkerung bereit zur Organspende

Die Bereitschaft in der Bevölkerung zur Organspende liegt bei über 80 Prozent: Das geht aus einer noch unveröffentlichten Befragung der Barmer unter 1.000 ...

Weitere Schlagzeilen