Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.01.2010

DuMont Net startet automatisiertes Nachrichtenportal

Berlin (pressebox) – Die DuMont Net GmbH startet ein neu konzipiertes, automatisiertes Nachrichtenportal. Die klare Positionierung der Netzeitung im Bereich Aktualität und Relevanz ist damit garantiert. „Wir haben einen völlig neuen Ansatz gewählt, um die künftige Nutzung dieser Traditionsmarke zu gewährleisten“, erklärt Dr. Silke Springensguth, Geschäftsführerin der DuMont Net GmbH. Das Kernstück für die Automatisierung des Portals bildet die Technik von nachrichten.de, dem erfolgreich gestarteten, automatisierten Nachrichtenportal der TOMORROW FOCUS Portal GmbH. nachrichten.de aggregiert, sortiert und gewichtet die Informationen von 500 News-Quellen und bietet anderen Publishern die Möglichkeit, über eine Programmierschnittstelle (API) darauf zuzugreifen.

Technisch realisiert wurde sowohl nachrichten.de als auch die neue Netzeitung von der neofonie Technologieentwicklungs- und Informationsmanagement GmbH in Berlin, deren Produkt WeFind for Portals in das Angebot integriert wurde. Mittels WeFind werden die redaktionellen Inhalte vollautomatisch ergänzt um die themenbezogene Anzeige von passenden Blogbeiträgen, Tweets und Wikipedia-Inhalten. Das Bekenntnis zu Elementen des Social Web zeigt sich auch bei der Integration der Suche-Funktionalität. WeFind sucht in Archivmeldungen von über 1.000 weiteren Newsportalen sowie in einer Vielzahl deutschsprachiger Blogs, Tweets und in Wikipedia.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dumont-net-startet-automatisiertes-nachrichtenportal-5560.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen