Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Garrelt Duin

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

10.06.2012

SPD Duin für Urwahl des Kanzlerkandidaten

„Historisch ist nicht belegbar, wann der richtige Zeitpunkt für eine Kür ist.“

Berlin – Die SPD sollte sich nach Ansicht des wirtschaftspolitischen Sprechers der Sozialdemokraten im Bundestag, Garrelt Duin, für eine Urwahl des Kanzlerkandidaten entscheiden. „Ich bin der Meinung, dass wir gut damit fahren würden“, sagte Duin dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). „Es führt dazu, dass derjenige, der gewinnt, schon stark ins Rennen um die Kanzlerschaft hineingeht und nicht geschwächt, weil ihm Hinterzimmerdiplomatie nachgesagt wird.“

In Partei und Fraktion gebe es ein wachsendes Bedürfnis, die K-Frage zu klären, betonte Duin. Derzeit gelten die Mitglieder der SPD-Troika, Parteichef Sigmar Gabriel, Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier und Ex-Finanzminister Peer Steinbrück, als mögliche Kandidaten.

„Historisch ist nicht belegbar, wann der richtige Zeitpunkt für eine Kür ist“, räumte Duin ein. Wichtig sei, dass Parteichef Gabriel das erste Wort habe. Der Wirtschaftsexperte sprach sich für eine rasche Klärung aus: „Für den Fall, dass wir eine Urwahl machen, es also mehrere Kandidaten gibt, brauchen wir ja auch noch etwas Zeit, das vorzubereiten und durchzuführen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/duin-fuer-urwahl-des-kanzlerkandidaten-54718.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen