Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Druck lässt „uns in Verderben laufen

© dapd

06.03.2012

Mario Gomez Druck lässt „uns in Verderben laufen“

„Jeder muss sich an die eigene Nase fassen.“

München – Bayern Münchens Torjäger Mario Gomez hat den auf dem Rekordmeister lastenden Druck als Grund für die sportliche Krise ausgemacht. „Weil wir unbedingt gewinnen wollen und müssen, machen wir irgendwann auf und laufen ins Verderben“, sagte der 26-Jährige der „Bild“-Zeitung. Angst davor, in den kommenden Wochen alle drei Titel zu verspielen, habe er dennoch nicht, sagte Gomez. „Jeder von uns muss das Beste aus sich herausholen. Für die Mannschaft. Jeder muss sich an die eigene Nase fassen.“ Seine Aufgabe sei es, „wieder zu treffen und das werde ich tun“, fügte der Nationalspieler hinzu.

Dass der angesichts der sieben Punkte Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund unter Druck stehende Trainer Jupp Heynckes die Mannschaft nicht mehr erreiche, kann Gomez nicht bestätigen. „Schau dir doch mal die erste Halbzeit in Leverkusen an. Da kann doch keiner allen Ernstes sagen, unser Trainer würde uns nicht erreichen.“ Beim Vizemeister hatten die Bayern trotz guter Leistung in der ersten Hälfte am Samstag mit 0:2 verloren.

Unterdessen hat Gomez seine anstehende Vertragsverlängerung aufgrund der prekären Situation zunächst auf Eis gelegt. „Das hat im Moment wirklich keine Eile. Der Verein hat auch noch andere wichtige Dinge zu tun“, sagte er. Der Vertrag des Angreifers läuft bis Ende nächster Saison.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/druck-laesst-uns-in-verderben-laufen-44245.html

Weitere Nachrichten

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Weitere Schlagzeilen