Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Drohne des Typs "Heron 1"

© über dts Nachrichtenagentur

08.08.2015

Drohnen Regierung fürchtet Terrorangriffe und Spionage

Es gebe „noch nicht untersuchte Gefahrenpotentiale und mögliche Missbrauchsszenarien“.

Berlin – Die Bundesregierung befürchtet offenbar, dass Drohnen für Spionage, Schmuggel und Terrorangriffe missbraucht werden könnten. Wie „Bild“ (Samstag) unter Berufung auf eine Ausschreibung des Bundesamtes für Justiz berichtet, lässt sie nun prüfen, ob der Einsatz der Kleinflugkörper gesetzlich geregelt werden muss.

Es gebe „bislang noch nicht untersuchte Gefahrenpotentiale und mögliche Missbrauchsszenarien“, heißt es „Bild“ zufolge in der Ausschreibung für ein Gutachten. Als Beispiele werden „Industriespionage, Foto- und Filmaufnahmen privater Dritter, Schmuggel, terroristische Anschläge“ genannt. Deshalb sollen Experten nun die Voraussetzungen „für den Erwerb und Betrieb von Drohnen sowie die damit verbundene Haftung“ klären.

Die Ergebnisse der Studie sollen dazu dienen, einen möglichen gesetzgeberischen Handlungsbedarf „insbesondere zur Begrenzung oder zum Ausschluss von Gefährdungs- und Missbrauchspotenzialen, ableiten zu können“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/drohnen-regierung-fuerchtet-terrorangriffe-und-spionage-87052.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Wetterbedingte Notlage Asselborn fordert schnellere Umverteilung von Flüchtlingen

Angesichts der wetterbedingten Notlage vieler Flüchtlinge hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn eine schnellere Umverteilung der Migranten aus ...

Winfried Kretschmann 2012 Grüne

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Kretschmann Überwachung von Gefährdern intensivieren

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat nach dem Terroranschlag von Berlin gefordert, die Überwachung von Gefährdern zu intensivieren ...

Lebensmittel

© Public Domain

Niedersachsen Landtagspräsident gegen mehr verkaufsoffene Sonntage

Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann hat sich in der Debatte um verkaufsoffene Sonntage gegen eine Ausweitung ausgesprochen: "Aus meiner Sicht ...

Weitere Schlagzeilen