Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gysi und der Rausch

© dapd

05.02.2012

Drogenlegalisierung Gysi und der Rausch

Geschenkter Joint und bekiffter Fanblock.

Hamburg – Die Linke tritt mit Verve für die Legalisierung von Drogen ein. Mancher in Partei und Fraktion tut dies aber offenkundig, ohne über tiefere Fachkenntnis in Sachen Rausch zu verfügen. Linksfraktionschef Gregor Gysi plauderte im Nachrichtenmagazin “Der Spiegel” über seine dürftigen Erfahrungen mit Drogen.

Auf einer Veranstaltung in Köln sei er 1990 gefragt worden, wie er zur Legalisierung weicher Drogen stehe. Da er damals völlig unbewandert gewesen sei, habe er die Frage abgewimmelt. Nach der Diskussion habe ihm dann eine junge Frau einen Joint mit den Worten in die Hand gedrückt: “Nicht studieren, sondern probieren.” Gysi fügte sich, nahm das Geschenk mit zurück nach Ost-Berlin und rauchte den Joint dort mit ein paar Freunden. Eine Wirkung habe er aber nicht gespürt.

Jahre später folgte das zweite Erlebnis: Gysi stand bei einem Fußballspiel im Fanblock von St. Pauli, um ihn herum wurde kräftig gekifft. Nachher habe er allein vom Passivrauchen starken Schwindel und Kopfschmerzen gespürt, berichtete er. An diesem Rausch sei er aber völlig unschuldig gewesen. Nähere Detailkenntnis strebt der Linke nicht an: “Ich brauche keine weiteren Erfahrungen damit.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/drogenlegalisierung-gysi-und-der-rausch-38161.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen