Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

26.02.2016

DRK Wegen Suche nach Flüchtlingskindern 60 Prozent mehr Anfragen

Präsident Seiters verweist auf Erfolge in zwei Dritteln der Fälle.

Osnabrück – Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) verzeichnet bei der Suche nach Flüchtlingskindern oder deren Eltern einen Anstieg der Anfragen um 60 Prozent. „Die wachsenden Zahlen hängen direkt mit den starken Flüchtlingsbewegungen nach Europa zusammen. Unter den Suchenden befinden sich viele Kinder unter 15 Jahren“, sagte DRK-Präsident Rudolf Seiters der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag).

In der Regel könne das Rote Kreuz in zwei Dritteln aller Fälle helfen. „Durch das einzigartige internationale Netzwerk des Roten Kreuzes und des Roten Halbmondes gelingt es immer wieder, verloren gegangene Kontakte zwischen Familien wiederherzustellen“, sagte Seiters.

Ende Dezember 2015 zählte der Suchdienst 345 Betroffene, die jeweils in Ungewissheit über das Schicksal ihres Kindes oder das ihrer Eltern waren. Im Jahr 2015 ist die Gesamtzahl der Fälle gegenüber 2014 damit um 60 Prozent gestiegen.

Der DRK-Suchdienst hat sein Hilfsangebot speziell für Kinder unter 15 Jahren in einem Pilotprojekt ausgeweitet. Die Website www.tracetheface.org ist laut DRK bereits seit 2013 aktiv und richtet sich bisher an Flüchtlinge ab 15 Jahren in Europa, die ihre Angehörigen auf der Flucht verloren haben und sie in einem europäischen Land vermuten.

Um auch die Suche von und nach unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen unter 15 Jahren zu unterstützen, steht jetzt mit Trace the Face-kids innerhalb der Website außerdem ein passwortgeschützter Bereich zur Verfügung. Hier veröffentlichen ausschließlich Rotkreuz-Suchdienste Fotos von Kindern, die nach ihren Angehörigen suchen, sowie Fotos von Angehörigen, die nach Kindern suchen.

Über das Rote Kreuz des Landes, in dem sie sich aufhalten, können diese Menschen ihr Foto online einstellen lassen. Auch über Plakate werden die Bilder als Suchanfrage mit der Angabe, welche Familienangehörigen die jeweiligen Personen suchen weltweit veröffentlicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/drk-wegen-suche-nach-fluechtlingskindern-60-prozent-mehr-anfragen-93081.html

Weitere Nachrichten

Lena Meyer-Landrut 2013

© Avda / CC BY-SA 3.0

Familienplanung Kinder sind für Lena Meyer-Landrut kein Plan B

Lena Meyer-Landrut, Sängerin und Gewinnerin des Eurovision Song Contests 2010, will eines Tages eine Familie haben. "Kinder sind für mich kein Plan B, ...

DITIB Merkez Moschee Duisburg

© -ani- / CC BY-SA 3.0

NRW Verfassungsschutz überprüft Ditib-Imame

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) lässt alle Imame der Türkisch-Islamischen Union Ditib, die in den Gefängnissen des Landes zur Betreuung von ...

Gefängnis Knast

© Beademung / gemeinfrei

Bericht Zahl islamistischer Gefährder steigt auf 523

Die Zahl potenzieller Terroristen unter Beobachtung deutscher Sicherheitsbehörden ist erneut gestiegen. "Im Moment zählen wir 523 Gefährder", sagte ...

Weitere Schlagzeilen