Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

27.10.2009

Drittligist Osnabrück bezwingt Dortmund im DFB Pokal-Achtelfinale

Osnabrück – Mit Borussia Dortmund ist ein weiterer Bundesligist überraschend im Achtelfinale des DFB-Pokals gescheitert. Das Team von Trainer Jürgen Klopp verlor beim Drittligisten VfL Osnabrück mit 2:3. Nach Erfolgen über Hansa Rostock, Hamburger SV und eben den BVB ziehen die Osnabrücker verdient ins Pokal-Viertelfinale ein.

Ein wahres Feuerwerk lieferte der FC Augsburg im Zweitliga-Duell gegen den MSV Duisburg ab. Mit 5:0 siegten die Augsburger in einer mitreißenden Partie und stehen erstmals in der Vereinsgeschichte in der Runde der letzten Acht des DFB-Pokals. Am morgigen Mittwoch finden folgende Achtelfinal-Partien statt: 1860 München – FC Schalke 04, Werder Bremen – 1. FC Kaiserslautern, 1899 Hoffenheim – TuS Koblenz, Eintracht Frankfurt – FC Bayern München.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/drittligist-osnabrueck-bezwingt-dortmund-im-dfb-pokal-achtelfinale-3001.html

Weitere Nachrichten

FIFA-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

WM-Vergabe an Russland und Katar Garcia-Bericht durchgesickert

Seit fast drei Jahren verweigert die FIFA trotz weltweiter Proteste die Veröffentlichung des Garcia-Berichts zur umstrittenen WM-Vergabe an Russland (2018) ...

Timo Werner beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland im Halbfinale gegen Mexiko

Deutschland hat beim Confed Cup das dritte und letzte Spiel in Vorrundengruppe B mit 3:1 gegen Kamerun gewonnen und zieht ins Halbfinale ein. Dort wartet ...

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Weitere Schlagzeilen