Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pegida-Demo

© über dts Nachrichtenagentur

16.03.2015

Dresden Zahl der Pegida-Demonstranten nimmt wieder zu

Großkundgebung für Ostermontag wurde angekündigt.

Dresden – Die Zahl der Pegida-Demonstranten in Dresden ist wieder gestiegen: An der 19. Veranstaltung am Montag nahmen rund 7.700 Menschen teil, sagte eine Polizeisprecherin der dts Nachrichtenagentur. Gleichzeitig seien rund 200 Gegendemonstranten auf die Straße gegangen.

Nach der Spaltung des Pegida-Bündnisses Ende Januar war die Teilnehmerzahl zunächst auf rund 2.000 eingebrochen – danach gingen die Zahlen wieder nach oben. In der vergangenen Woche hatten rund 6.500 Pegida-Anhänger demonstriert.

Unterdessen teilte die Stadt Dresden mit, dass für den Ostermontag eine Großkundgebung des Pegida-Bündnisses mit 25.000 bis 30.000 erwarteten Teilnehmern angemeldet wurde. Dabei soll laut Pegida-Mitbegründer Lutz Bachmann auch der Bürgermeisterkandidat der Gruppierung vorgestellt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dresden-zahl-der-pegida-demonstranten-nimmt-wieder-zu-2-80458.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen