Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pegida-Demo am 22.12.2014

© über dts Nachrichtenagentur

12.01.2015

Dresden Zwölfte Pegida-Demo angelaufen

„Paris ist ein weiterer Beweis für die Daseinsberechtigung von Pegida.“

Dresden – In Dresden ist am Montagabend die zwölfte Pegida-Demo angelaufen. Thema waren diesmal auch die jüngsten Anschläge in Frankreich: „Paris ist ein weiterer Beweis für die Daseinsberechtigung von Pegida“, so ein Mitglied des Veranstalterteams. Gefordert wurde zudem ein schärferes Asylstrafrecht.

Im Vorfeld der Kundgebung hatten die Veranstalter die Teilnehmer dazu aufgerufen, bei der Kundgebung im Gedenken an die Opfer der Anschläge einen Trauerflor zu tragen. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hatte dies scharf kritisiert. Die Opfer der Anschläge von Paris hätten es nicht verdient, „von solchen Hetzern missbraucht zu werden“, sagte Maas der „Bild-Zeitung“.

„Wie heuchlerisch ist das denn? In Dresden wollen Menschen mit Trauerflor am Arm eben jener Opfer in Paris gedenken, die sie vor einer Woche noch als Lügenpresse beschimpft haben. Es ist einfach nur widerlich, wie die Hintermänner dieser Demos das abscheuliche Verbrechen von Paris jetzt ausschlachten wollen.“

Zeitgleich nahmen zahlreiche Menschen an Gegenkundgebungen teil.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dresden-pegida-demo-angelaufen-76573.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen