Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pegida-Demo

© über dts Nachrichtenagentur

23.02.2015

Dresden Pegida bringt erneut 4.800 Anhänger auf die Straße

Die Veranstalter hatten im Vorfeld mit rund 5.000 Teilnehmern gerechnet.

Dresden – In Dresden sind am Montag erneut rund 4.800 Anhänger der islamkritischen Bewegung Pegida auf die Straße gegangen. Etwa 250 Menschen hätten gleichzeitig an der Gegenveranstaltung „Dresden für alle“ teilgenommen, sagte eine Polizeisprecherin der dts Nachrichtenagentur.

Die Veranstalter der Pegida-Demo hatten im Vorfeld mit rund 5.000 Teilnehmern gerechnet. Vergangenen Montag hatte sich die Teilnehmerzahl von etwa 2.000 auf rund 4.300 mehr als verdoppelt.

Unterdessen ist Pegida-Gründungsmitglied Lutz Bachmann einen Monat nach seinem Rückzug von der Führungsspitze in den Vorstand des Vereins zurückgekehrt.

„Bis auf Weiteres wurde in geheimer Abstimmung (Zettelwahl) beschlossen, dass Lutz weiter als einer von 3 Vorständen fungiert“, teilte der Verein am Wochenende auf seiner Facebook-Seite mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dresden-pegida-bringt-erneut-4-800-anhaenger-auf-die-strasse-79113.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen